DR. PHIL. JENS SZCZEPANSKI
Publikationen
Monographie

Subjektivität und Ästhetik. Gegendiskurse zur Metaphysik des Subjekts im ästhetischen Denken bei Schlegel, Nietzsche und de Man, transcript Verlag, Bielefeld 2007





AufsÄtze
Die ästhetische Erziehung zur Freiheit (in: Sonderforschungs- bereich 626 (Hg.): Ästhetische Erfahrung: Gegenstände, Konzepte, Geschichtlichkeit,
Berlin 2006


Das Subjekt als Medium. Bemerkungen zur ästhetisch bestimmten Subjektivität
(in: Michael Lüthy, Christoph Menke (Hg.): Subjekt und Medium in der Kunst der Moderne, diaphanes, Zürich/Berlin 2006, S. 69 – 85)

Kommentar zu Ruth Sondereggers „Die Ideologie der ästhetischen Erfahrung. Versuch einer Repolitisierung“(in: Gertrud Koch, Christiane Voss (Hg.): Zwischen Ding und Zeichen. Zur ästhetischen Erfahrung in der Kunst, Wilhelm Fink Verlag, München 2005, S. 107 – 111)

Die Subversion des Rahmens: E.T.A. Hoffmanns „Elexiere des Teufels“ (in: Hartmut Steinicke, Detlef Kremer, Franz Loquai, Steven Paul Sher (Hg.): E.T.A. Hoffmann-Jahrbuch Band 12,
Erich Schmidt Verlag, Berlin 2004,
S. 7 – 19)

Forschungsschwerpunkte
∙ Philosophie der Sprache
∙ Ästhetik
∙ Subjektphilosophie
∙ Philosophie der Ökonomie
∙ Wirtschaftsethik

texte zur Ökonomie
hier können Sie in naher Zukunft kurze Texte über ökonomische Themen lesen

Mitgliedschaft
Internationalen Gesellschaft für Philosophische Praxis

Akademischer Werdegang
ab 7/2007 | Arbeit an der Habilitationsschrift zum Verhältnis von Marktwirtschaft und Gerechtigkeit

7/2006 | Promotion zum Dr. phil. an der Universität Potsdam

2003 bis 2007| Lehrtätigkeit an der Universität Potsdam

1/2003 bis 12/2006 | Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 626 „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“ (Projekt C 1 von Christoph Menke/ Unterprojekt „Das Subjekt der ästhetischen Erfahrung“)

1/2002 bis 2/2006 | Arbeit an der Dissertationsschrift
über das Thema „Subjektivität und Textualität“ bei Christoph Menke (Universität Potsdam)

6-12/2001 | Studienabschlussprüfungen und Arbeit an der Magisterarbeit mit dem Titel „Ästhetische Subjektivität bei
Paul de Man, Friedrich Schlegel und Friedrich Nietzsche“ bei Christoph Menke (Universität Potsdam)

4/2000 | Wechsel des Philosophiestudiums von der Freien Universität Berlin zur Universität Potsdam

ab 10/1994 | Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft als zweites Hauptfach neben Philosophie

ab 4/1992 | Studium an der Freien Universität Berlin;
zunächst der Fächer Philosophie und Musikwissenschaft

1990 | Abitur am Gymnasium Oesede in Georgsmarienhütte bei Osnabrück